Skip to main content
Taxation and Customs Union
Presseartikel31 März 2020Generaldirektion Steuern und Zollunion

Geänderte Ursprungsregeln EU-ESA Interims-WPA

Am 14. Januar 2020 erließ der WPA-Ausschuss den Beschluss Nr. 1/2020 zur Änderung einiger Bestimmungen des Protokolls Nr. 1 (ABl. L 93 vom 27. März 2020, S. 1-194).Das geänderte Protokoll Nr. 1 tritt am 31. März 2020 in Kraft und ersetzt den derzeitigen Text vollständig.

Am 14. Januar 2020 erließ der WPA-Ausschuss den Beschluss Nr. 1/2020 zur Änderung einiger Bestimmungen des Protokolls Nr. 1 (ABl. L 93 vom 27. März 2020, S. 1-194).Das geänderte Protokoll Nr. 1 tritt am 31. März 2020 in Kraft und ersetzt den derzeitigen Text vollständig.

Das geänderte Protokoll Nr. 1 sieht moderne Ursprungsregeln vor:

  • Ermöglichung einer „buchmäßigen Trennung“ von Materialien;
  • Ersetzung der Bestimmung über die „unmittelbare Beförderung“ durch eine Vorschrift über die „Nichtänderung“;
  • Möglichkeit, REX für EU-Ausfuhren in die ESA-Länder zu verwenden.

ESA-Länder sind:Komoren, Madagaskar, Mauritius, Seychellen und Simbabwe.Weitere Informationen finden Sie auf der AKP-Seite.

Hier finden Sie das geänderte Protokoll Nr. 1.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
31 März 2020
Autor
Generaldirektion Steuern und Zollunion