Skip to main content
Taxation and Customs Union
Presseartikel4 September 2019Generaldirektion Steuern und Zollunion

Mehrwertsteuerlücke

EU-Ländern entgingen 2017 Mehrwertsteuern in Höhe von 137 Mrd. EUR

Einer heute von der Europäischen Kommission vorgestellten Studie zufolge entgingen den EUMitgliedstaaten im Jahr 2017 Mehrwertsteuereinnahmen in Höhe von 137 Mrd. EUR. Die sogenannte „Mehrwertsteuerlücke“ – d. h. die Differenz zwischen den erwarteten Mehrwertsteuereinnahmen und dem tatsächlich erhobenen Betrag – verringerte sich im Vergleich zu den Vorjahren leicht, ist jedoch nach wie vor sehr groß.

Nominal ist die Mehrwertsteuerlücke im Jahr 2017 um 8 Mrd. EUR auf 137,5 Mrd. EUR zurückgegangen; damit war der Rückgang ähnlich wie 2016 (7,8 Mrd. EUR). Die Mehrwertsteuerlücke im Jahr 2017 entsprach 11,2 % der Mehrwertsteuereinnahmen in der EU, gegenüber 12,2 % im Jahr zuvor. Dieser Abwärtstrend setzt sich nun schon das fünfte Jahr in Folge fort.

Weitere Informationen

Der vollständige Bericht

Informationsblatt

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
4 September 2019
Autor
Generaldirektion Steuern und Zollunion