Skip to main content
Taxation and Customs Union
Presseartikel8 Juni 2020Generaldirektion Steuern und Zollunion

Allgemeines Präferenzsystem: wegen COVID-19 Übergangsphase für die Registrierung im REX-System bis 31. Dezember 2020 verlängert

Auf der Grundlage einer Durchführungsverordnung hat die Europäische Kommission am 5. Juni 2020 beschlossen, die Übergangsphase für die Beantragung der Aufnahme in das System registrierter Ausführer (REX-System) in einigen begünstigten Ländern des Allgemeinen Präferenzsystems (APS) zu verlängern.

Auf der Grundlage einer Durchführungsverordnung hat die Europäische Kommission am 5. Juni 2020 beschlossen, die Übergangsphase für die Beantragung der Aufnahme in das System registrierter Ausführer (REX-System) in einigen begünstigten Ländern des Allgemeinen Präferenzsystems (APS) zu verlängern.

Die neuen Regelungen ergehen angesichts der durch die COVID-19-Pandemie in einigen Ländern entstandenen Schwierigkeit, den 30. Juni 2020 als finalen Antragstermin für die Registrierung im REX-System einhalten zu können. Die Verordnung gilt für begünstigte APS-Länder, die seit dem 1. Januar 2019 Anträge für das REX-System einreichen durften und für die die Übergangsphase spätestens mit dem 30. Juni 2020 enden sollte.

Begünstige APS-Länder, die die Möglichkeit zur Verlängerung der Übergangsphase wahrnehmen wollen, sollten die GD Steuern und Zollunion spätestens bis zum 15. Juli 2020 darüber in Kenntnis setzen.

Weiterführende Informationen stehen auf der Webseite des Systems registrierter Ausführer zur Verfügung.

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
8 Juni 2020
Autor
Generaldirektion Steuern und Zollunion