Skip to main content
Taxation and Customs Union
Presseartikel30 Juli 2020Generaldirektion Steuern und Zollunion

Kommission begrüßt die Vereinbarung von Vorschriften für Alkohol

Die Kommission begrüßt die neuen Vorschriften für Verbrauchsteuern auf Alkohol innerhalb der EU, die am 30. Juli 2020 vereinbart wurden.

Die Kommission begrüßt die neuen Vorschriften für Verbrauchsteuern auf Alkohol innerhalb der EU, die am 30. Juli 2020 vereinbart wurden. Damit wird der Weg für ein besseres Geschäftsumfeld und niedrigere Kosten für kleine alkoholerzeugende Unternehmen bereitet.

Die vereinbarten neuen Vorschriften gewährleisten, dass kleine und nach alter Handwerkskunst tätige Alkoholhersteller Zugang zu einem neuen EU-weiten Zertifizierungssystem haben, das ihr Recht auf niedrigere Verbrauchsteuersätze in der gesamten Union bestätigt. Auch der Gesundheit der Verbraucherinnen und Verbraucher wird das Vorgehen gegen die illegale Verwendung von steuerfreiem denaturiertem Alkohol, der für nachgeahmte Getränke verwendet wird, zugutekommen. Außerdem wird es eine Anhebung des Schwellenwertes für Biere mit geringerem Alkoholgehalt geben, auf die möglicherweise ermäßigte Steuersätze angewendet werden, um Brauereien zur Herstellung von Getränken mit geringerem Alkoholgehalt zu ermutigen. Die Kommission wird darüber hinaus die Einführung einer Verbrauchsteuer bzw. ermäßigter Verbrauchsteuersätze für die private Herstellung von Ethanol überwachen und dem Rat über diese Maßnahme berichten.

Verbrauchsteuern Alkohol

Kommunikation

Mehr Informationen

Einzelheiten

Datum der Veröffentlichung
30 Juli 2020
Autor
Generaldirektion Steuern und Zollunion